Mauthausen Lehrausgang 4. Klassen

 
Wie jedes Jahr besuchten auch in diesem Schuljahr die Schüler/innen der drei vierten Klassen mit ihren Lehrerinnen und dem Lehrer die KZ-Gedenkstätte Mauthausen.
 
Das KZ Mauthausen war von 1938 bis 1945 Mittelpunkt eines Systems von mehr als 40 Außenlagern und der zentrale Ort politischer, sozialer und rassistischer Verfolgung durch das NS-Regime auf österreichischem Territorium. Von den insgesamt etwa 190.000 hier inhaftierten Personen wurden mindestens 90.000 getötet.
 

Der geführte Rundgang begann beim Besucherzentrum gegenüber dem Parkplatz. 

Die ersten Stationen lagen an der Straße unterhalb der Lagermauer, an der Steinbruchkante und im Denkmalpark auf dem Gelände des ehemaligen SS-Lagers, bevor das ehemalige Häftlingslager betreten wurde. 

Diese Route ermöglichte es, den Weg der Häftlinge nachzuvollziehen, sich mit Täterperspektiven auseinanderzusetzen und die Wahrnehmung des Konzentrationslagers in der Gesellschaft der NS-Zeit zu thematisieren. 

Die Konfrontation mit Perspektiven von Opfern, Tätern und Umfeld war ein grundlegendes Charakteristikum des Rundgangs.

 

weitere Infos unter www.mauthausen-memorial.org