Peer Learning  Unsere Klassendienste mit Oups | Herzensbildung mit Oups

Was sind Peers?

Eine Peergroup (von peer‚ Ebenbürtiger, Gleichgestellter oder -altriger‘) ist eine soziale Gruppe mit großem Einfluss, der sich ein Individuum zugehörig fühlt. 

Was ist Peer Learning?

Unter Peer Learning versteht man Formen des kooperativen Lernens, die den Wert der Interaktion sichtbar machen und sich positiv auf die Lernergebnisse auswirken.

Peers helfen bei Konflikten zwischen Gleichaltrigen und stärken die psychische Gesundheit von Kindern der 1. Klassen.

Durch den Aufbau unterstützender Beziehungen zwischen den Schüler/innen wird die Aneignung überfachlicher personaler und sozialer Kompetenzen gefördert, deren Vermittlung zu den Kernaufgaben von Schule zählt. Vereinbarungen haben einen besonderen Stellenwert

Was lernen die Schüler/innen beim Peer Learning?

  • Kommunikationstechniken
  • Mit Konflikten besser umgehen
  • Probleme lösen
  • Auch in schwierigen Situationen teamfähig bleiben

Buddies

Sind Schüler/innen der vierten Klassen, die den Kindern der 1. Klassen  helfen, sich in der neuen Schule zurechtzufinden. Sie besuchen sie in den großen Pausen, reden mit ihnen und beraten sie bei Problemen.

Peer Learning an der Musik-MS Dürnkrut

In den großen Pausen besteht die Möglichkeit, dass Schüler/innen die Hilfe von den ausgebildeten Peers in Anspruch nehmen können.

Die Peers helfen ihnen dann bei den Konflikten und es wird eine Win-Win-Lösung (jeder ist mit dem Ergebnis einverstanden) angestrebt.

Seit dem Schuljahr 2008/09 werden an der Musik-MS Dürnkrut Schüler/innen der 3. Klassen zu Peers ausgebildet. Peer–Coaches sind aktuell die Lehrerinnen Michaela Götz und Claudia Pawlik. Diese bilden die Schüler/innen aus, leiten sie an, besprechen Probleme und unterstützen die Peers der 4. Klassen bei ihren Aufgaben. Sie stecken die Rahmenbedingungen ab und agieren nach dem Motto:

“The coach plays beside the line“.

 

Quellenangabe der Bilder © www.oups.com